Geocaching in der

Moosalp-Region

 

Was ist Geocaching?

Wandern kombiniert mit GPS-geführter Schatzsuche - so könnte man Geocaching umschreiben. Mit Satellitennavigation - wie im Auto - wird man bei diesem Hobby zum Schatzsucher. Plötzlich wird die Wanderung für Kinder und Jugendliche wieder zum spannenden Erlebnis. In der traumhaften Moosalpregion sind über 100 Verstecke ausgelegt, die nur darauf warten gefunden zu werden.


Wie läuft eine Suche ab?


Zuerst muss einmalig ein kostenloses Konto (Account) auf geocaching.com erstellt werden, um an die Informationen wie Koordinaten und Cachebeschrieb zu kommen. => Account erstellen

Weiter braucht es ein GPS-Gerät oder ein gps-fähiges Mobiltelefon um zu den Verstecken geführt zu werden.

Nun kann es losgehen. Beachte die Informationen der Cachebeschreibung.

Die Suche am Ort des Versteckes kann kürzer oder länger dauern. Wenn du die Box gefunden hast, trage dich im Logbuch mit dem Fund-Datum und dem Account-Namen ein. Manchmal ist es auch möglich einen Kommentar zu schreiben.

Wenn ein Tauschgegenstand aus dem Cache genommen wird , soll wieder etwas gleichwertiges in die Box zurückgelegt werden.

Wichtig: Gegenstände mit einem Buchstaben- / Zahlencode sind keine Tauschgegenstände, sondern Objekte, die  von Cache zu Cache reisen wollen.

Zu Hause trägst du deinen Fund mit Kommentar auf der Webseite des entsprechenden Caches ein. Dies nennt man „Loggen“.

Die Tradirunde ist als Lehrgang ausgelegt. Alle diese Informationen sind dort viel ausführlicher beschrieben um dich vom „Anfänger“ zum „Profi“ zu führen.


Vorsicht! Geocaching hat Suchtpotenzial und kann dich dazu bringen, vermehrt Zeit in Bewegung in der Natur zu verbringen!


Wo geht es los?


Startpunkt der Tradi- und auch der Mystery-Runde ist der Parkplatz beim Tourismusbüro. Der Eggwaldtrail startet zwischen Bürchen und Zeneggen und die Herausforderung des Alpin-Trail beginnt auf dem Parkplatz auf der Moosalp.



Verstecktypen


Wir möchten in der Moosalpregion möglichst viele verschiedene Cachetypen vorstellen.

Auf der Tradi-Runde begegnest du:

„Traditional Cache“: Die Box ist an den angegebenen Koordinaten versteckt

„Multi-Cache“: Ist eine Art Postenlauf über mehrere Stationen, die am Ende zur Box führt. Die Koordinaten zeigen auf den ersten Posten.


Die Mystery-Runde möchte die Angst vor den unlösbaren Fragezeichen nehmen, ansatzweise zeigen, wie vielfältig solche Rätsel sind und Lösungsansätze näher bringen.

Daneben gibt es noch andere Cachetypen wie: „Earth-Cache“(geplant) , „Letter-Box“, „Event-Cache“ oder auch den Nachtcache, der nur mit Taschenlampe im Dunkeln gefunden werden kann.